Wer sind wir?

   

  

Die Aktionsgruppe “Kinder in Not” e.V. wurde 1983 auf Initiative der Unternehmerin Gisela Wirtgen gegründet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, notleidende Kinder auf den Philippinen, in Indien und Brasilien zu unterstützen. Das erfolgt im Rahmen von Projekten, die stets “Hilfe zur Selbsthilfe” darstellen. Die Aktionsgruppe ist politisch und konfessionell unabhängig und leistet ihre Arbeit ohne Rücksicht auf das politische oder religiöse Umfeld in den betreffenden Entwicklungsländern.
 
Mittlerweile unterhält bzw. unterstützt die Aktionsgruppe mehr als 35 Hilfsprojekte. Die Basis der Arbeit bilden neben gezielten oder freien Spenden mehrere tausend Patenschaften für Kinder, Schüler und Projekte, die von Einzelpersonen, Familien, Schulen, Vereinen und Firmen etc. übernommen wurden.

  

  

Bei der Aktionsgruppe "Kinder in Not" gelangt jeder gespendete Euro und jeder Patenschaftsbetrag ohne jeglichen Abzug von Verwaltungskosten zu 100% an ihr Ziel.

Das ist nur deshalb möglich, weil viele Mitglieder ehrenamtlich tätig sind und alle dennoch anfallenden Kosten von einem einzigen Spender getragen werden.

Die Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V. trägt das Gütesiegel des Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI), „Zeichen des Vertrauens“, und ist vom Finanzamt Neuwied als gemeinnützige Einrichtung anerkannt.