Direkt zum Inhalt
Wird geladen...

Kinderheim Gisela Hope Center - Ein Zuhause für verlassene Kinder

Projekt:
Kinderheim Gisela Hope Center


Region:
Philippinen, Insel Samar


Ziel:
Verlassenen Kindern auf der Insel Samar ein liebevolles Zuhause und eine selbstbestimmte Zukunft geben.


Maßnahmen:
Heimunterbringung
Schulausbildung
medizinische Betreuung
landwirtschaftliches Projekt

Herausforderungen auf der Insel Samar

Samar, die viertgrößte Insel der Philippinen, ist ein Teil der Visayas-Inselgruppe. Mit einer Fläche von rund 13.000 Quadratkilometern ist Samar weitgehend von ländlichen Gebieten geprägt. Die Wirtschaft stützt sich auf den Abbau von Kupfer und Eisenerz, Fischerei, Holzwirtschaft und die Gewinnung von Kokosöl. Trotz dieser wirtschaftlichen Aktivitäten bleibt die Insel eine der ärmsten Regionen des Landes. Der Zugang zu Bildung und anderen grundlegenden Dienstleistungen ist eingeschränkt, und viele Familien leben in extremer Armut.

Warum Eltern auf Samar ihre Kinder zu Waisen machen

Die extreme Armut hat zur Folge, dass viele Eltern täglich ums Überleben ihrer Familien kämpfen müssen. Aufgrund mangelnder Bildung und Arbeitsmöglichkeiten sind sie nicht in der Lage, ihre Kinder ausreichend zu versorgen. Gesundheitsprobleme und Krankheiten, die unbehandelt bleiben, verschärfen die Situation zusätzlich. Immer wieder sehen sich Eltern gezwungen, ihre Kinder auszusetzen, in der Hoffnung, dass sich jemand ihrer annimmt. 

Das Kinderheim "Gisela Hope Center"

Das Gisela Hope Center entstand als Antwort auf den dringenden Hilfebedarf auf der Insel Samar. Eine kleine Gruppe von Franziskanerschwestern kümmerte sich in Catbalogan seit über 20 Jahren um rund 40 verlassene oder verwaiste Kinder. Ohne eigenes Einkommen waren die Schwestern oft gezwungen, für die Kinder zu betteln. Als ihr altes Kinderheim geräumt werden musste, baten sie uns dringend um Hilfe.

Mit den finanziellen Mitteln der Aktionsgruppe "Kinder in Not" e.V. konnte ein 7.000 Quadratmeter großes Grundstück in der Nähe des Mutterhauses erworben und bebaut werden. Am 8. Juni 2024 wurde das Gisela Hope Center eingeweiht. Das Heim bietet Platz für bis zu 60 Kinder, die liebevoll betreut, ausreichend ernährt und ausgebildet werden.

Angeschlossen an das Heim ist ein landwirtschaftliches Projekt. Durch den Anbau von Obst und Gemüse sowie die Haltung von Hühnern und Schweinen soll eine größtmögliche Unabhängigkeit gewährleistet werden. Überschüsse werden verkauft, um ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften. Ältere Jugendliche helfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei Ackerbau und Viehzucht mit und erwerben so wertvolle Fähigkeiten für ihre Zukunft.

Ziele des Gisela Hope Centers

Das Hauptziel des Gisela Hope Centers ist es, das Leben der verlassenen Kinder auf der Insel Samar nachhaltig zu verbessern. Dies soll durch eine ganzheitliche Betreuung erreicht werden, die ihnen nicht nur ein sicheres und liebevolles Zuhause bietet, sondern auch Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Unterstützen Sie unsere Mission

Mit Ihrer Hilfe können wir den Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben der Waisenkinder legen. Unterstützen Sie das Gisela Hope Center und helfen Sie uns, den Mädchen und Jungen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Ihre Hilfe kann in Form von einmaligen oder regelmäßigen Spenden für das Projekt, aber auch in Form von Patenschaften für einzelne Kinder erfolgen.

Impressionen


Kinder sind wie Blumen. Man muss sich zu ihnen niederbeugen, wenn man sie erkennen will.

Friedrich Fröbel