Direkt zum Inhalt
Wird geladen...

Häufige Fragen zum Thema „Kinderpatenschaft“ mit KiN

Häufige Fragen zu Projekten, der Aktionsgruppe sowie Patenschaften und Transparenz.

Was kann ich durch eine Patenschaft mit KiN bewirken?

Ein asiatisches Sprichwort besagt: „Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.“ Diese Weisheit bringt unsere Kernanliegen „Hilfe zur Selbsthilfe“ gut auf den Punkt. Durch Ihre Patenschaft machen Sie eine solch nachhaltige und wichtige Hilfe möglich. Mit einer Patenschaft unterstützen Sie jedoch nicht nur ihr Patenkind, sondern darüber hinaus das gesamte Hilfsprojekt, in dem es intergiert ist. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass es nur wenig Sinn hat, nur einem einzelnen Kind zu helfen. Sein ganzes Umfeld muss mitwachsen. Der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V. (KiN) ist es wichtig, Sie als Paten umfassend, transparent und regelmäßig über Veränderungen der Lebensumstände ihres Patenkindes zu informieren. Darüber hinaus möchten wir Ihnen ausführliche Informationen zu Projekten und Hintergründen zukommen lassen.

Kann ich meinem Patenkind ein Geschenk zukommen lassen?

Oft werden wir von Paten nach der Möglichkeit gefragt, dem Patenkind Bargeld oder Sachspenden zukommen zu lassen. Bitte bedenken Sie: mit einer Sonderspende werden ein einzelnes Kind und seine Familie aus der Gemeinschaft herausgehoben. Das kann zu Neid und Missgunst bei den anderen Gemeindemitgliedern auslösen und sogar zu Isolation führen. Sinnvoller ist es, eine ganze Gemeinschaft zu unterstützen. Wir schlagen Ihnen gerne Projekte vor.

Bei einer Kinderpatenschaft geht es nicht um große Geschenke, sondern vielmehr um Interesse und dauerhaftes Engagement. Allerdings ist gegen eine kleine Aufmerksamkeit nichts einzuwenden. Kleinigkeiten, die in einen Briefumschlag passen, wie Buntstifte, Bastelutensilien, Schulhefte, Aufkleber, Haargummis usw. können Sie Ihrem Patenkind problemlos per Post zukommen lassen. Dagegen sind Päckchen und Pakete aufgrund der hohen Zollgebühren, die im Empfängerland anfallen, nicht zu empfehlen. Außerdem gehen leider immer wieder Sendungen verloren.

Zu Weihnachten bieten wir Ihnen unseren „Geschenkservice“ an. Wir setzen uns frühzeitig mit unseren Projektpartnern in den jeweiligen Ländern zusammen und überlegen, was die Kinder dringend brauchen. Das können beispielsweise Schultaschen, Kleidung oder Schulmaterialien sein. Alle eingehenden Weihnachtsspenden gehen in einen Topf, um die notwendigen Besorgungen der Geschenke und die Ausrichtung einer Weihnachtsfeier zu finanzieren. Liegt der Eingang der Weihnachtsspenden über dem geplanten Budget, kommt das Geld den Kindern indirekt über die Projekte zugute.

Wie und was schreibe ich meinem Patenkind am besten?

Spannende Geschichten, ein Kennenlernen der Kulturen – Briefe sind ein wunderbarer Weg, Ihr Patenkind besser kennenzulernen und auch sich selber vorzustellen. Um die Kinder nicht zu überfordern raten wir, sich auf kindgerechte Themen zu beschränken (z.B. Tagesablauf, Familienmitglieder, Haustiere, Traditionen, Feste). Fotos veranschaulichen Ihre Informationen.

Bitte seien Sie sich aber auch im Klaren darüber, dass es für Ihr Patenkind, das aus einem ganz anderen Umfeld stammt, eine riesige Herausforderung ist, Ihnen zurückzuschreiben. Mögliche Hürden sind das Alter und die Sprachkenntnis. Aber auch der kulturelle Hintergrund und das soziale Umfeld können dazu führen, dass Sie keine Rückmeldung erhalten oder das Antwortschreiben hölzern und unpersönlich klingt, Fragen nicht beantwortet und immer wieder die gleichen Dinge geschrieben werden. Doch Sie können sich sicher sein, dass jedes Ihrer Schreiben mit großen Interesse gelesen und allen Freunden und Nachbarn gezeigt wird.

Sollten Sie Ihrem Patenkind etwas Kleines schicken wollen, oder haben Sie einen handschriftlichen Brief verfasst, so können Sie den Brief direkt an das Projekt senden. Die Adresse bekommen Sie hierzu über KiN – eine kurze Mitteilung genügt.

Aus Gründen der Nachhaltigkeit und Kostenersparnis bitten wie Sie jedoch, generell Post an Ihr Patenkind per E-Mail an unsere Adresse: aktionsgruppe@kinder-in-not.de zu senden. Wir leiten diese dann umgehend weiter.

Kann es manchmal passieren, dass die Patenschaft zu einem frühzeitigen Ende kommt?

Der Beginn einer Patenschaft ist im günstigen Fall der Start einer langjährigen Beziehung. Es gibt jedoch ganz unterschiedliche Gründe, aus denen eine Patenschaft enden kann. Wichtig für Sie ist zu wissen: an jedem Tag, den ein Kind durch eine Patenschaft gefördert wurde, hat es wichtige Erfahrungen gemacht. Es hat schreiben, lesen und rechnen gelernt, Gemeinschaft und Solidarität erfahren, Selbstwertgefühl aufgebaut. Jeder Tag kann der entscheidende Baustein für einen besseren Lebensweg gewesen sein.

Hier die häufigsten Gründe für das Ende einer Patenschaft:

Kündigung durch den Paten
Auch wenn eine Patenschaft für uns grundsätzlich die Übernahme einer verlässlichen Verantwortung bedeutet, können Sie ihre finanzielle Unterstützung selbstverständlich jederzeit, ohne Angabe von Gründen, beenden. In diesem Fall übernimmt „Kinder in Not“ die Patenschaft aus freien Spendenmittel bis ein neuer Pate gefunden ist. Somit entstehen dem betroffenen Kind keinerlei Nachteile.

Umzug einer Patenfamilie
Die Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, haben wenig Besitz und häufig keine tiefen Wurzeln. Daher wechseln die Familien oft ihren Wohnort. Das kann die unterschiedlichsten wirtschaftlichen oder familiären Gründe haben. KiN arbeitet eng mit den Familien in den Projekten zusammen, um die Lebenssituationen langfristig zu verbessern. Solche Entwicklung benötigt jedoch Zeit und manchmal erhoffen sich die Familien eine schnellere Verbesserung ihrer Lage außerhalb des Projektgebietes. Diese Entscheidung müssen wir dann leider akzeptieren.

Heirat eines Patenkindes
In manchen Ländern werden Kinder und Jugendliche aus alter Tradition heraus schon sehr jung verheiratet. KiN leistet dazu Aufklärungsarbeit und motiviert die Familien, ihre Kinder so lange wie möglich die Schule zu besuchen zu lassen. Die endgültige Entscheidung hierfür liegt dennoch allein bei den Familien.

Vorschlag zur Übernahme einer anderen Patenschaft
Sobald wir von der Beendigung einer Patenschaft erfahren, informieren wir Sie darüber. Gleichzeitig schlagen wir Ihnen ein neues Kind vor mit der Bitte, unsere Arbeit auch weiter zu unterstützen. Aus langjährigen Erfahrungen wissen wir, dass die meisten Paten nach dem Ende der bisherigen Patenschaft gerne einem anderen jungen Menschen bei dem Start in ein besseres Leben helfen. Durch diese Vorgehensweise gestalten wir daher die Übernahme einer neuen Patenschaft einfach, portosparend und unbürokratisch.

Kann ich meinen Patenschaftsbetrag von der Steuer absetzen?

Alle Spenden an unsere Aktionsgruppe „Kinder in Not“ e.V. sind steuerlich voll abzugsfähig. Die Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt senden wir Ihnen unaufgefordert zu. Wir bitten Sie allerdings um Verständnis, dass dies vor allem in Stoßzeiten etwas länger dauern kann. Unsere ehrenamtlichen Helfer versuchen diese Aufgabe schnellstmöglich abzuarbeiten.