Direkt zum Inhalt
Wird geladen...

Grundschule Nossa Senhora do Amparo - Schulausbildung für benachteiligte Kinder

Projekt:
Nossa Senhora do Amparo


Region:
Brasilien, Rio de Janiero


Ziel:
Zukunftsperspektiven durch Ganztagsbetreuung in der Grundschule verbessern


Maßnahmen:
Grundschule
Ganztagsbetreuung
Schulspeisung

Die Cidade de Deus (portugiesisch: Stadt Gottes) ist eine von über 1.000 Favelas in Rio de Janeiro. Die Bevölkerungsdichte ist mit über 30.000 Einwohner/km² extrem hoch. Nach dem Complexo do Alemão ist die Cidade de Deus eine der berüchtigtsten Armensiedlungen in Rio. Armut, körperliche Gewalt, Drogen, Vernachlässigung und zerrüttete Familienverhältnisse gehören zum täglichen Leben der Kinder.

Rund 200 Kinder im Alter von 5-11 Jahren besuchen die Grundschule „Nossa Senhora do Amparo“. 100 der 200 Familien können das Geld für Schulmaterialien jedoch nicht aufbringen. Ihre Töchter und Söhne bedürfen über den Schulbesuch hinaus besonderer Förderung. Durch eine Ganztagsbetreuung werden ihnen Perspektiven für eine bessere Zukunft eröffnet.

Die Kinder bekommen morgens ein kleines Frühstück und nehmen dann am regulären Schulunterricht teil. Nach Schulschluss am Mittag und einem gemeinsamen Mittagessen gibt es am Nachmittag Kleinkunsthandwerk-, Recycling-, Koch-, Bastel-, Gärtnerei-, Mal- und Musikworkshops. Zudem bekommen die Förderkinder zahnärztliche Behandlung, Förder- und Religionsunterricht.

Impressionen

Die Zukunft hat viele Namen. Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.

Victor Hugo