Der 12. Windhagen-Marathon War ein toller Erfolg

Strahlender Sonnenschein begrüßte am 6. Mai 2018 die Teilnehmer des 12. „Running for Children“ - Marathon. Rund siebenhundert Läufer, Mountainbiker, Walker, Organisatoren, ehrenamtliche Helfer und Gäste hatten sich bereits am frühen Sonntagmorgen im Forum in Windhagen eingefunden.

Nach ein paar motivierenden Worten ging es los auf die Strecke. Egal ab Marathon (42,2 km), Halbmarathon (21,1 km), Mini-Marathon (10,6 km), Jedermannlauf (5 km), Schülerlauf (1100 m), Nordic Walking (21,1 oder 10,6 km), Walking (21,1 oder 10,6 km), Bambinilauf (400 m) oder Biking (53 km) – bei diesem Benefizlauf war wirklich für jeden das Passende dabei. 523 Höhenmeter galt es auf den landschaftlich reizvollen Stecke im rheinischen Westerwald zu bewältigen. Die Lauf- und Mountainbike-Touren führen auf befestigten Wald- und Forstwegen sowie asphaltierten Wirtschaftswegen entlang des Pfaffenbachs, Mückensees, Hallerbachs und der Wied.

Glücklich im Ziel angekommen, durften sich die Läufer, Walker und Biker dann über ihre Medaille, überreicht von Gisela Wirtgen, Gründerin und Vorsitzende der Aktionsgruppe „Kinder in Not“, freuen.

Aber auch Gisela Wirtgen selber hatte an dem Tag gleich mehrfach Grund zur Freude. Nicht nur, dass der Erlös der Veranstaltung den Hilfsprojekten ihres Vereins zugutekommt. Der SV Windhagen hatte für die größte Teilnehmergruppe einen Sonderpreis ausgeschrieben. Dieser ging an die Läuferinnen und Läufer aus Neustadt/Rems, die es sich nicht nehmen ließen, ihren Gewinn in Höhe von 100 Euro an die Aktionsgruppe zu spenden. Diese tolle Geste motivierte weitere Teilnehmer zum Spenden ihrer Preise. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Der Gesamtbetrag kommt in diesem Jahr der Ausbildung und medizinischen Versorgung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen auf den Philippinen zugute.

Nähere Informationen zu unseren Hilfsprojekten auf den Philippinen finden Sie hier.