Direkt zum Inhalt
Wird geladen...

Vorschulbildung verringert Armutsrisiko

Projekt:
Vorschulen Alegria, Libo und Lumpan


Region:
Philippinen, Insel Cebu, Alegria


Ziel:
Den Grundstein für die wichtige Schulbildung als Ausweg aus der Armut legen


Maßnahmen:
Vorschulausbildung
Schulspeisung
medizinische Versorgung

Gerade im ländlichen Raum ist es wichtig, dass schon die Kleinsten einen guten Zugang zu Bildung erhalten. Doch die finanzielle Situation der Familien als Fischer, Kleinstbauern und Tagelöhner ist sehr schlecht. Das Einkommen reicht oft kaum für die täglichen Mahlzeiten - ganz zu schweigen von den Kosten für Schulkleidung. Oft ist auch der Weg in die nächste Einrichtung einfach zu weit.

Rund 400 Mädchen und Jungen aus der ländlichen Gemeinde Alegria und den umliegenden Bergregionen besuchen die Vorschulen in Alegria, Libo und Lumpan. Hier wird die sprachliche Bildung der Kleinen gefördert und spielerisch mathematische Grunderfahrung ermöglicht. Die Kinder werden in altersgemäßer Körperpflege unterstützt und angeleitet, auf Hygiene und Sauberkeit zu achten. In einem geschützten Umfeld können sie ihre persönlichen Stärken und sozialen Kompetenzen entwickeln.

Die täglichen gesunden Mahlzeiten in der Einrichtung tragen zur Verbesserung des Gesundheitszustands der Vorschülerinnen und Vorschüler bei. Nach dem Abschluss der Vorschule sind die Kinder gut auf den Besuch der staatlichen Grundschule vorbereitet.

Impressionen

Das wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen.

Gilbert Keith Chesterton