Brot aus dem Backes für den guten Zweck


Die Aktiven des Heimat- & Verschönerungsvereins e.V. hatten Ende vergangenen Jahres den Windhagener Backes angefeuert, um für den Weihnachtsbasar der Aktionsgruppe „Kinder in Not“ Steinbackofenbrote zu backen.

Hierfür konnte der Willrother Bäcker Torsten Burkhardt gewonnen werden, der sich für seine Produkte und Backkurse in der Region bereits einen guten Namen gemacht hat. Der Backes wurde am Abend vor dem Backen vom Gerätewart Martin Bielefeld reichlich mit Reisigschänzchen und Holzkloben befeuert, damit der Bäcker zu nachtschlafender Zeit sein Handwerk ausüben konnte, nachdem er vom stellvertretenden Vorsitzenden des HVV Dieter Meyer, mit dem Windhagener Backes vertraut gemacht worden war.

Mit viel Sachkenntnis und Fingerspitzengefühl für den historischen Backofen gelang es Backfreund Torsten Burkhardt urige, knackfrische und herrlich duftende Brote zu backen, die auf dem Weihnachtsbasar auf reges Interesse und dadurch guten Absatz stießen. In der Tat hätten wesentlich mehr Brote verkauft werden können, als der Backes zu liefern imstande war.

Da der Bäcker Torsten Burkhardt die Zutaten für das Backen aus eigener Bäckerei spendete, konnte für die Aktionsgruppe Kinder in Not ein Reinerlös in Höhe von 226,20 Euro übergeben werden. Der erste Vorsitzende des Heimat- & Verschönerungsvereins, Dr. Thomas Stumpf, übergab den Betrag an Claudia Kirschbaum von Kinder in Not, die die Spende im Namen ihrer Aktionsgruppe dankend entgegennahm.

Für die Aktionsgruppe gehört das frische, selbstgebackene Steinbackofenbrot zu den wichtigsten Highlights ihres traditionellen Weihnachtsbasars und das Team rund um Gisela Wirtgen ist sehr dankbar für das große Engagement aller Beteiligten an dieser Aktion.